Landkreis Leer - Corona: 101 Neuinfektionen im Kreisgebiet

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Leer ist am Freitag auf 496 gestiegen. Dem Gesundheitsamt sind 101 neue positive Testergebnisse bekannt geworden. Die Gesamtzahl der seit März letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Leer liegt jetzt bei 2.991. Den Inzidenzwert gibt das Niedersächsische Landesgesundheitsamt heute mit 176,3 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen an.

Treiber des Infektionsgeschehen ist weiterhin die britische Variante B.1.1.7. Mittlerweile ist der überwiegende Teil aller Neuinfektionen auf diese Variante zurückzuführen. Sie verdrängt den sogenannten Wildtyp, also die ursprüngliche Form.

Die größeren Ausbruchsgeschehen auf der Papenburger Meyer Werft haben weiterhin großen Einfluss auf das Infektionsgeschehen im Landkreis Leer. Die Cluster, zu denen sowohl auf der Werft Tätige als auch diverse Folgefälle im Privatbereich der Betroffenen hinzugezählt werden, betreffen bislang 88 Einwohner des Landkreises Leer.

Weitere Infektionsgeschehen mit aktuell noch geringen Fallzahlen gibt es in einer Flüchtlingsunterkunft in Weener. Auch Schulen und Kindertagesstätten sind betroffen: Die Berufsbildenden Schulen II in Leer, die Oberschule Weener sowie die Grundschulen Weener, Steenfelde, Oldersum als auch die Eichenwallschule in Leer. Hinzu kommen Infektionsgeschehen in Kindertagesstätten in Weener (zwei Mal) und Bingum.

Schwerpunkte des Infektionsgeschehens sind die Stadt Leer mit 114 aktiven Fällen, die Gemeinde Westoverledingen mit 128 aktiven Fällen, die Stadt Weener mit 59 aktiven Fällen sowie die Gemeinde Rhauderfehn mit 56 aktiven Fällen. Ein eindeutiger Infektionsherd, aus dem eine Vielzahl von Ansteckungen resultiert, ist, neben dem Geschehen auf der Papenburger Meyer Werft, derzeit nicht erkennbar oder vorhanden.
 

Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer


Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de