Corona: Schulen im Kreisgebiet wechseln ab Montag wieder in den vollen Präsenzunterricht nach Szenario A

Auch Kindertagestätten wechseln ab Montag in den Regelbetrieb

Mit dem Inkrafttreten der Änderungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung zum kommenden Montag, dem 31.05.2021, werden in Niedersachsen alle Schulen in Landkreisen mit einem anhaltenden niedrigen Infektionsgeschehen (Inzidenz unter 50) wieder vollen Präsenzunterricht nach Szenario A anbieten. Dies gilt auch für alle Schulen im Landkreis Leer, unabhängig von der Schulform.

Auch die Kindertageseinrichtungen machen dann einen großen Schritt zu mehr Normalität: In diesen Einrichtungen wird zum kommenden Montag im Landkreis Leer ein Regelbetrieb unter Beachtung von Hygieneanforderungen durchgeführt – dem sogenannten „Kita- Szenario A“.

Voraussetzung für den Wechsel ist eine maßgebliche Sieben-Tages-Inzidenz von unter 50, die an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten sein muss. Der Landkreis Leer unterschreitet bereits seit Freitag, dem 21. Mai, diese kritische Marke – allerdings zählen der Sonntag sowie der Pfingstmontag als Feiertag nicht mit. Die erforderlichen fünf Werktage unter 50 hat der Landkreises Leer nunmehr am 27. Mai mit der vom Robert Koch-Institut veröffentlichten 7-Tages-Inzidenz von 22,3 unterschritten. Auch heute liegt der Wert mit einer Inzidenz von 15,2 weiterhin unter 50.

Wenn ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt bereits kürzlich wegen einer guten Inzidenzlage von unter 50 über eine Allgemeinverfügung Öffnungen verkündet hat – zum Beispiel für den Einzelhandel – dann ist der formale Akt einer Allgemeinverfügung nicht mehr notwendig. Eine entsprechende Allgemeinverfügung für das Kreisgebiet ist am Freitag, den 28. Mai, in den hiesigen Tageszeitungen veröffentlicht worden. Damit finden bereits seit Sonnabend im Landkreis Leer die Regelungen Anwendung, die für Landkreise mit einer stabilen Inzidenz von unter 50 gelten. Hierzu zählt das Einkaufen im Einzelhandel ohne negativen Schnelltest und ohne Termin.

Mit der neuen Verordnung des Landes gelten dann ab Montag weitere Lockerungen im Kreisgebiet. Hierzu zählen neben den Öffnungen im Bereich Kita und Schule auch Lockerungen in den Bereichen der Innengastronomie, Kultur, Sport sowie bei den Kontaktbeschränkungen. Einzelheiten sind den Ausführungen der Niedersächsischen Staatskanzlei zu entnehmen: https://sohub.io/pyj0

Die zentrale Corona-Hotline der Niedersächsischen Landesregierung ist unter der 0511 120 6000 von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr sowie Sonnabends, Sonn- und Feiertags von 10 bis 17 Uhr besetzt.


Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer