Inhalt

Fremantle Highway Update 03.08.2023

Die niederländische Wasserbehörde Rijkwaterstaat teilte am Mittwochabend mit, dass der Frachter Fremantle Highway nach Eemshaven geschleppt wird. Angesichts der schlechten Wetterbedingungen, des kurzen Abstandes zum derzeitigen Standort und der in Eemshaven vorhandenen Infrastruktur handelt es sich bei dem Hafen um die beste Option.

Der Transport soll laut Planung am heutigen Donnerstagmorgen starten. Die Abfahrt- und Ankunftszeit ist aber stark vom Wetter, Strömung und Gezeiten abhängig. Weiter heißt es in der Mitteilung, dass die Lage an Bord des Schiffes weiterhin stabil ist. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass es noch brennt. Der Abschleppvorgang in Richtung Eemshaven wird von Bergungsspezialisten sowie einem Spezialschiff begleitet.

Lt. Auskunft vom AG-EMS-Fährdienstleiter Hans-Jörg Oltmanns soll es derzeit keine Einschränkungen im Schiffsverkehr von und nach Borkum geben. Aufgrund der oben genannten Faktoren kann es jedoch noch zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Folgender Ablauf  ist laut Groningen Seaports geplant:

Durchfahrt Fremantle Highway nach Eemshaven – Donnerstag 3.August 2023

08.57 Uhr   Einfahrt Westerems Tonne 1
10 35: Uhr  Tonne 12
13:24 Uhr   Hafenmole Eemshaven

Zwischen 09:00 – 13:00 Uhr ist die Ems gesperrt.

Entgegenfahren oder überholen der Fremantle Highway, im Fahrwasser, ist nicht erlaubt.

Außerhalb die Tonnen darf gefahren werden, in Abstimmung mit Knock Radar.

Sobald das Schleppverband den Beatrixhaven vorbei ist, darf wieder gefahren werden.

Im laufe des Tages kann sich die Planung noch ändern.